Weltkrebstag 2017

Weltkrebstag 2017
Das Motto des heutigen Weltkrebstages lautet: „Wir können. Ich kann.“
Was kann denn jeder von uns?
Wir alle, ob wir selbst von Krebs betroffen sind, ob jemand aus dem Familien- oder Freundeskreis unter der Erkrankung leidet oder ob wir als Mitmensch für die Problematik offen sind, können einiges tun.
Wir können uns informieren und dazu beitragen, Unsicherheiten abzubauen und Halbwahrheiten über die Krankheit aus den Köpfen zu verbannen.
Wir können auf die Signale unseres eigenen Körpers achten und sorgsam mit ihm umgehen.
Wir können feinfühlig sein gegenüber den jährlich 500000 Neuerkrankten, wenn wir mit einem von ihnen zu tun haben.
Wir können uns vielfältig engagieren, sei es allein oder auch in Gruppen.
Wir können offen über das Thema Krebs reden und andere Menschen dafür sensibilisieren, ohne zu schulmeistern.
Für Empathie gibt es keine Bedienungsanleitung. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Oftmals geht es nur darum, zuzuhören, jemanden in den Arm zu nehmen, sich mit Bewertungen zurückzuhalten, Geduld zu haben, bereit zu sein, sich in jemanden einzufühlen und ihm die Botschaft zu übermitteln, die helfen kann, dunkle Zeiten durchzustehen:
„Du bist nicht allein!“